Sieben Kreismeistertitel für unsere Mädels

Merle, Julia, Viktoria und Klara

Wieder einmal super erfolgreich präsentierten sich unsere Mädchen bei den diesjährigen Kreismeisterschaften, die am 10. und 11. September stattfanden. Sieben Mal kam der Kreismeister -oder besser gesagt die Kreismeisterin – vom T. V. Ensen-Westhoven.

 

Merle Denhof holte sich den Kreismeistertitel im Einzel Mädchen 15 und im Einzel Mädchen 19 sowie zusammen mit Julia Schlüter im Doppel Mädchen 15.

 

Julia Schlüter wurde Vizekreismeisterin bei den Mädchen 15 und Dritte bei den Mädchen 19.

 

Klara Isenberg war gleich viermal erfolgreich: Sie ist neue Kreismeisterin jeweils im Einzel und im Doppel bei den Mädchen 11 und den Mädchen 13.

 

Mit im Bunde Viktoria Fritz, die ihr erstes Turnier gespielt hat und mit Begeisterung dabei war.

Nach langer Zeit wieder: Vereinsmeisterschaften 2022

Nach zwei coronabedingten Ausfällen konnten wir endlich wieder unsere Vereinsmeisterschaften austragen.

 

Wenn auch etwas weniger Teilnehmer und vor allem Teilnehmerinnen als in der Vor-Coronazeit dabei waren, war es doch ein Superevent mit viel Spaß drinnen  und draußen.

 

Auch der Zeitplan passte, bei den Siegerehrungen war noch (fast) alles da. Und die After-Show-Party, so wird berichtet, dauerte bis Mitternacht.

 

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Vereinsmeister und Vereinsmeisterinnen!

Konkurrenz

Platz 1

Platz 2

Platz 3

Platz 4

Herren

Timo Grimm

Uwe Beyer

Cristian Balan

Sebastian Oswald

Jungen 18

Kilian Heinrich

Ian Herking

Anton Hufsky

Simon Jansen

Jungen 13

Emil Isenberg

Norik Ende

Yusuf Uzun

Isa Heidenreich

Mädchen 15

Isa Heidenreich

Klara Isenberg

  

Doppel

Yusuf Uzun/Se- bastian Oswald

Emil Isenberg/ Friedhelm Meier

  
IMG_9621
IMG_9651

Erste Teilnahme des T.V. Ensen-Westhoven an einer westdeutschen TOP 12 Rangliste
- Klara Isenberg qualifiziert für die westdeutsche TOP 12 Rangliste Mädchen 11 -

Riesenerfolg für unsere Mädchen.

 

Klara Isenberg hatte sich für das westdeutsche Ranglistenturnier 24 der Mädchen 11 qualifiziert. Letztes Wochenende war es dann soweit:

 

In Mönchengladbach ging es zunächst in eine Vorrunde in Sechsergruppen „jede gegen jede“. Mit einem hervorragenden 2. Platz in ihrer Gruppe qualifiziert sie sich für die Endrunde der Plätze 5 – 12.

 

Dann ging es im KO-System weiter. Und am Schluss stand Klara auf Platz 8 von 24 Teilnehmerinnen.

 

Damit hat sie sich für das westdeutsche Ranglistenturnier TOP 12 in Ense qualifiziert, an dem die besten 12 Mädchen im Westdeutschen Tischtennisverband der Altersklasse bis 11 Jahre am Start sind.

 

Das erste Mal, dass sich eine Spielerin unseres Vereins für die TOP 12 Rangliste des WTTV qualifiziert hat.

 

Ein Super-Erfolg! Herzlichen Glückwunsch an Klara.

Turniersieg beim Geißbock-Cup des 1. FC Köln

Die Mannschaft des T.V. Ensen-Westhoven holt den Turniersieg beim Tischtennis Geißbock-Cup des 1. FC Köln. Offen bis Bezirksliga. 

 

Mit dabei im erfolgreichen Siegerteam v.l.n.r. Melina Siomos, Jannis Romes, Frank Boden, Tobias Hackmann, Sebastian Oswald und Christian Wagner.

 

Super unser Jungs und Mädels. Ein gelungener Warm-Up für die beginnende Meisterschaftssaison.

Siegerin beim BAMBINI-CUP Süd 2022: Klara Isenberg

Nach zweijähriger Pause hat der WTTV  wieder den BAMBINI-CUP veranstaltet. Für den Süden Nordrhin-Westfalens in Niederkassel.

 

Der Bambini-Cup ist in erster Linie ein Tischtennis-Turnier mit zahlreichen Spielen für alle Kids, aber es sollen gleichzeitig allgemein sportliche Fähigkeiten wie Geschicklichkeit, Beweglichkeit etc. in verschiedenen Wettbewerben eingebracht werden, deren Ergebnisse in eine Gesamtwertung einfließen.

 

In der Altersklasse bis 8 Jahre  belegte Klara Isenberg den 1. Platz im Tischtennisturnier, den 1. Platz in den Geschicklichkeitsübungen und den 1. Platz in der Gesamtwertung.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Bambini-Meisterin.

#SPORTEHRENAMT – NRW-TOUR 2022 -
- Bunter Aktionstag #Sport an unserem Vereinsheim -

Letzten Sonntag legte die #SPORTEHRENAMT – NRW-TOUR 2022 des Landessportbundes ihren Stopp beim T.V. Ensen-Westhoven ein. Aus 284 Vereinen in NRW waren 34 für einen Tourstopp ausgelost worden – wir waren dabei. Und haben den Stopp für einen Aktionstag #Sport genutzt.

 

Bei herrlichem Wetter und gutem Besuch gab es auf unserem Vereinsgelände viele Mitmachaktionen wie einen Alltags-Fitness-Test, eine Fotobox und ein Gewinnspiel, Tanz- und Turnvorführungen und natürlich kostenlose Schnupperangebote unserer Abteilungen Tennis, Tischtennis und Boule. Dies alles gastronomisch unterstützt durch unser Bistro mit Wirt Thomas Jahns.

 

Als Highlight präsentierte der Landessportbund eine hochkarätig besetzte Talkrunde moderiert von LSB-Vizepräsidentin Dr. Eva Selic mit Claudia Herweg (Präsidentin Deutscher Tischtennis-Bund), Henk van Benthem (Mitglied des Rates der Stadt Köln) und Ute Fischer. Thema war das Ehrenamt im Sport gestern und heute.

 

Die frischgewählte DTTB-Präsidentin Claudia Herweg erläuterte ihre Pläne und Überlegungen zur effizienteren Organisation der Verbandsarbeit und der Verknüpfung von Ehrenamt und hauptberuflichem Management. Außerdem stellte sie Ideen zu einem modernen Sportangebot vor, dass sich gezielt an alle Altersgruppen und deren spezifischen Erwartungen richtet und die Menschen dort abholt, wo ihre Interessen liegen. Auch dann, wenn dies die Abkehr von manchen traditionellen Denkweisen bedeutet: Stichworte waren Street Table Tennis, Gesundheitssport, Hobbysport ohne Wettkampfambitionen und ein veränderter Ligenbetrieb. 

 

Henk van Benthem berichtete aus seiner reichen und langjährigen politischen und sportlichen Erfahrung über das Zusammenspiel von Sport und Politik und die Dinge, die sich für Vereine und Verbände hier vereinfachen und verbessen ließen, angefangen von Verwaltungsprozessen über Strukturen bis hin zu Finanzierungsfragen.

 

Und Uschi Fischer, Urgestein des T.V. Ensen-Westhoven, erzählte aus ihrer mehr als 50jährigen Erfahrung als Vereinsmitglied und Übungsleiterin, ihre Motivation als Ehrenamtlerin, ihre Erlebnisse und die Änderungen im Vergleich damals und heute.

 

Ganz herzlichen Dank an die Gäste der Talkrunde für Ihr Kommen und die intensiven, ungemein interessanten und sehr inspirierenden Diskussionen, an alle Helfer:Helferinnen, an unsere Zumbagruppe für ihre Vorführungen und unsere Tennis-, Tischtennis- und Boule-Aktiven für Ihr Mitwirken und Ihre Sportdemos.

Aktuelles

#SPORTEHRENAMT-NRW-TOUR – beim T.V. Ensen-Westhoven!
Buntes Info- und Mitmachprogramm am Sonntag, dem 19. Juni von 11 – 14 Uhr

Mit der Initiative Ehrenamt möchte der Landessportbund (LSB) NRW in Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei NRW das ehrenamtliche Engagement im Sportverein unterstützen. Dazu ist der Tourbus für die NRW-Tour Sportehrenamt in ganz NRW unterwegs. 30 Tourstandorte wurden vom Landessportbund  aus 289 Vereinen ausgelost. Wir sind dabei!

 

Am Sonntag, dem 19. Juni stoppt die Tour bei uns! Alle sind herzlich eingeladen – nicht nur Mitglieder, sondern alle, die Spaß an Sport und Bewegung haben. Getreu dem Motto der Initiative Ehrenamt: „Nette Menschen treffen, gemeinsam etwas bewegen und dabei jede Menge Spaß haben – jetzt erst recht.“

 

Wann?:      Sonntag, 19. Juni von 11 bis 14 Uhr

Wo?:           Unser Vereinsheim in Porz-Westhoven, Oberstr. 122
Was?:         Dreistündiges buntes Infotainmentprogramm

  • Tourbus des Landessportbundes mit Gewinnspiel, Fotobox u.v.m.
  • kostenlose Tennis-Probetrainings 11:00 bis 14:00 Uhr
  • Tischtennis „outdoor“ mit unserer Tischtennis-Abteilung
  • Boule-Spaß auf unseren beiden Boule-Bahnen
  • Zumba-Vorführung unserer Turnabteilung
  • Alltags-Fitness-Test des Landessportbundes
  • Leckeres vom Grill sowie Kuchen

     

Highlight:   12 bis ca. 12.45 Uhr – Talkrunde zum Thema Ehrenamt im Sport mit Claudia Herweg, Henk van Benthem und Ute Fischer.

                           Moderation Dr. Eva Selic.

 

Claudia Herweg ist Präsidentin des Deutschen Tischtennisbundes. Vorher war sie u.a. für die International Table Tennis Federation und für den Sportartikelhersteller Donic tätig. Claudia Herweg stammt aus Porz und hat bei unserem Nachbarverein Rot-Gold Tischtennis bis hoch zur 2. Bundesliga gespielt.

 

Henk van Benthem ist Mitglied des Rates der Stadt Köln und Porzer Bezirksbürgermeister 2014 – 2020. Sportlich ist er im und für den SC Neptun Köln-Porz im Schwimmsport aktiv.

 

Uschi Fischer ist ein Urgestein des T.V. Ensen-Westhoven: Über 50 Jahre dabei, davon die meiste Zeit als Übungsleiterin für verschiedene Turngruppen tätig, und noch heute aktiv in Frauenfitness.

 

Dr. Eva Selic ist Vizepräsidentin Breitensport des Landessportbundes NRW. Ihr sportliches Faible gilt dem Tauchen. Eva Selic übernimmt die Eröffnung der Veranstaltung und die Moderation der Talkrunde.


Weitere Infos unter : www.sportehrenamt.nrw

Unsere Mädels erfolgreich bei der Bezirksrangliste

Klara mit unserem Trainer Frank Boden

Supererfolgreich unsere Mädels beim Bezirksranglistenturnier Mittelrhein am letzten Mai-Wochenende in Bergisch-Gladbach.

 

Klara Isenberg belegt in der Mädchen 11 Klasse bei ihrer ersten Teilnahme an einem Turnier sofort den 2. Platz.

 

Merle Denhof wird Dritte bei den Mädchen 15 und qualifiziert sich damit für die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften.

 

Und Joline Engels schlägt sich achtbar bei den Mädchen 13.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Merle

Aufstieg der 2. Herren greifbar nahe
Neuzugänge für alle Mannschaften sehr willkommen

Mit 9:6 setzte sich unsere 2. Herren in der Relegation um den Aufstieg in die 1. Kreisklasse gegen den TuS Schildgen I durch. Im Duell der Tabellenzweiten der 2. Kreisklasse der Staffeln Nord und Süd ging es am vergangenen Samstag, den 30.4. auf neutralem Boden in Overath um die Anwartschaft auf den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

 

Nachdem unsere Nr. 2 Melina Siomos kurzfristig passen müsste, trat das Team in der Aufstellung Jannis Romes, Timo Grimm, Friedhelm Meier, Olaf Deutscher, Norwin Schwermer und Michael Westebbe an. Nach genau drei Stunden und Punkten der Doppel Romes/Grimm und Schwermer/Westebbe sowie im Einzel Romes (2), Grimm (1), Deutscher (1), Schwermer (1) und Westebbe (2) war der Sieg in trockenen Tüchern.

 

Jetzt heißt es nur noch abwarten und hoffen, dass die Anwartschaft tatsächlich den Aufstieg in die 1. Kreisklasse bedeutet. Dies wäre für die 2. Mannschaft ein riesengroßer Erfolg, nicht nur, weil das Team erst gerade in die 2. Kreisklasse aufgestiegen war, sondern auch, um mit der 1. Mannschaft nachzuziehen und keine zu große Lücke zwischen den Mannschaften entstehen zu lassen.

 

Neuzugänge sind für die 1. Herren in der Bezirksklasse und alle weiteren vier Herrenmannschaften sehr willkommen. Übrigens treten alle unsere Herrenmannschaften mit gemischten Teams an.

Trauer um Waltraud Hackenbroch

Wir trauern um Waltraud Hackenbroch. Waltraud war über viele Jahre hinweg in unserem Verein aktiv. Sie hat maßgeblich beim Aufbau der Tischtennis-Abteilung  Anfang der siebziger Jahre mitgewirkt, in der Abteilungsleitung, der Jugendarbeit, der Mannschaftsführung, als Übungsleiterin, bei Festen und Veranstaltungen und nicht zuletzt als Spielerin unserer 1. Damen. Sie war immer da und stand immer bereit, wenn es etwas zu tun oder zu organisieren gab, immer hat sie angepackt und mitgeholfen.

 

Ihr besonderes Anliegen waren unsere Kinder und Jugendlichen. Viele Jahre lang hat sie als Trainerin unser Jugendtraining geleitet und die Jugendmannschaften bei ihren Meisterschaftsspielen betreut.

 

Für all das, was sie getan hat, sind wir ihr sehr dankbar. Ohne sie hätte die Abteilung nicht so erfolgreich aufgebaut werden können und hätte sich nicht so weiterentwickelt , wie das damals geschehen ist und noch bis heute fortwirkt. Auch nachdem sie ihre aktive Laufbahn beendet hatte, hat sie immer noch an den Geschicken der Abteilung teilgenommen und noch vor kurzem bei der Ergänzung unseres Archivs tatkräftig mitgeholfen.

 

Am vorletzten Samstag ist Waltraud im Alter von 84 Jahren überraschend verstorben. Wir werden sie immer in dankbarer Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt ihren Söhnen Willi und Peter und der ganzen Familie.

Kreispokalsieg unserer 1. Mannschaft und Double

Unsere 1. Herren gewinnt den Kreispokal. In der Besetzung Cristian Balan, Uwe Beyer und Jannis Romes gelang dem Team in heimischer Halle am vergangenen Wochenende ein glatter und souveräner 4:0 Erfolg im Finale gegen die TG Mülheim III. 

 

Damit schaffte unsere Erste das Double: Kreismeister und Aufsteiger in die Bezirksklasse sowie Pokalsieger.

An dem Pokalsieg waren in den Vorrunden außerdem noch Frank Boden, Melina Siomos und Tobias Hackmann beteiligt. Herzlichen Glückwunsch!

 

Weiter geht es für unsere Erste am 20. März mit der Endrunde im Bezirkspokal, für den sich die Kreispokalsieger der neun Kreise im Bezirk Mittelrhein qualifiziert haben. Die Endrunde wird vom TTC Vernich in Weilerswist ausgerichtet. Sie beginnt um 10.00 Uhr mit dem Viertelfinale, gegen 11.30 Uhr folgt das Halbfinale und gegen 13.00 Uhr das Finale.

Pokalfinale am Samstag, den 5. März um 18.30 Uhr bei uns in der Hohe Str.
Unterstützung herzlich willkommen

Unsere 1. Mannschaft steht im Finale des Kreispokals.

 

In der Besetzung Cristian Balan, Uwe Beyer und Melina Siomos gelang dem Team im Halbfinale ein verdienter 4:1 Erfolg gegen TTC Ostheim I.

 

Das Finale steigt am nächsten Samstag, den 5. März um 18.30 Uhr in unserer Halle in der Ensener Grundschule Hohe Str. gegen die TG Mülheim. Zuschauerinnen und Zuschauer herzlich willkommen!

 

TV EW – Allez Allez

1. Herren: Kreismeister und Aufstieg in die Bezirksklasse

Nach der Rückführung der Spielzeit auf eine einfache Runde ist unsere 1. Herren Kreismeister und in die Bezirksklasse aufgestiegen. Dies ganz souverän mit 22:0 Punkten und vier Punkten Vorsprung gegenüber dem direkten Verfolger TuS Marialinden und einem beeindruckenden Spieleverhältnis von 99:28.

 

Dabei gelang gleich drei Spielern das Kunststück, ungeschlagen zu bleiben. Allen voran unser Spitzenspieler Sebastian Oswald mit einer Bilanz von 17:0, gefolgt von unserer Nummer 2 Frank Boden mit 11:0 und Youngster Tobias Hackmann mit 6:0 Punkten. Beeindruckend auch die Bilanz der Doppel von 30:4, wobei alle Stammdoppel ungeschlagen blieben.

 

Herzlichen Glückwunsch und: TVEW-  allez allez!

Rückführung der Meisterschaftsspielzeit 2021/22 auf die Hinrunde

Der Verband hat nun beschlossen, in der laufenden Spielzeit 2021/22 nur die Hinrunde zu werten. Der Vorstand des Sportausschusses merkt dazu Folgendes an:

Die Entscheidung stützt sich nicht nur auf das Infektionsgeschehen und die damit verbundene schwierige Gemengelage, sondern zusätzlich auf überaus zahlreiche Rückmeldungen von Vereinsvertretern, die von ihren großen Sorgen berichten und uns eine einfache Runde ans Herz gelegt haben.

Es gibt derzeit verbandsweit fast keinerlei Neigung, Mannschaftskämpfe auszutragen – leicht zu erkennen daran, dass bis heute nur ein verschwindend kleiner Prozentsatz der Rückrunde auf freiwilliger Basis stattgefunden hat. Diese offensichtlich fehlende Bereitschaft fände mit einem Beschluss zur Fortsetzung der Spielzeit sicher kein Ende. Als Folge hiervon gäbe es eine Unzahl weiterer Spielverlegungen, die eine ordnungsgemäße Durchführung der Rückrunde unmöglich erscheinen lassen, von den personellen Problemen in den Vereinen und den möglichen Verwerfungen in den Tabellen mal ganz abgesehen.


Im Einzelnen heißt dieser Beschluss Folgendes:

    • Bei den Erwachsenen werden keine Meisterschaftsspiele mehr ausgetragen. In unserem Kreis auch nicht in Form eines „alternativen Spielbetriebes“ auf freiwilliger Basis.
    • Der Kreispokal wird auf freiwilliger Basis zu Ende gespielt. Das Halbfinale ist für unsere Erste Donnerstag, den 24.2. in Ostheim gegen Ostheim I angesetzt.  
    • Anders als bei den Erwachsenen können die Jugendmannschaften auf freiwilliger Basis die Rückrunde zu Ende spielen. Davon haben auch viele Mannschaften Gebrauch gemacht. Wir wollen uns auch bemühen, dass unsere Kinder und Jugendlichen weiterspielen können.

      Die Ergebnisse der freiwilligen Spiele haben aber keinen Einfluss auf Auf- oder Abstieg. Dafür gilt nur die Tabelle der Hinrunde. Die Ergebnisse freiwillig ausgetragener Spiele zählen aber für die Ranglistenpunkte.

Beschlusstext: https://nrw-tischtennis.de/spielbetrieb-einfache-runde

Herausragende Hinrunde der Ensen-Westhovener Mannschaften
TVEW - Allez Allez!

Auf eine überaus erfolgreiche Hinserie der Spielzeit 2021/22 können unsere acht Mannschaften zurückblicken.

 

Souveräner Tabellenführer in der Kreisliga mit 22:0 Punkten und einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit einem herausragenden Spieleverhältnis ist unsere 1. Herren. Mit einem 9:6 Erfolg gegen den Verfolger aus Dellbrück konnte das Team den Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf bereits vier Punkte ausbauen, und auch am Doppelspieltag gegen Quettingen und Mülheim bestand die Mannschaft mit zwei Siegen die Nagelprobe ohne das Spitzenduo. Ziel ist der Aufstieg in die Bezirksklasse, in der Mannschaften unseres Vereins schon seit vielen Jahren nicht mehr vertreten waren. Gekrönt wurde die Leistung durch einen glatten 4:0 Erfolg in der ersten Runde des Kreispokals gegen Marialinden, den wohl stärksten Konkurrenten in diesem Wettbewerb. 

 

Die 2. Mannschaft in der 2. Kreisklasse stand dem nicht viel nach. Zwar gab das Team das Spitzenspiel gegen unsere Freunde aus Grün-Weiß Eil I nach einer zwischenzeitlichen 3:2 Führung noch äußerst unglücklich mit 4:9 aus der Hand. Dafür gab es im Duell mit dem direkten Verfolger SV Rösrath I einen 9:7 Erfolg, der die Mannschaft mit 12:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz überwintern lässt. Der Platz sollte, so hofft das Team, zum Aufstieg reichen.

 

Nicht ganz so gut verlief die Hinserie dagegen für unsere 3. Mannschaft in der gleichen Staffel. Nach einigen unglücklich verlaufenen Spielen und leider nur einem Sieg belegt das Team den vorletzten Tabellenplatz. Positiv immerhin: Nach dem Rückzug zweier Mannschaften  ist der Klassenerhalt gesichert.

 

So erfolgreich wie noch nie präsentieren sich unsere 4. und 5. Mannschaft in der 3. Kreisklasse. Dabei gelang der Fünften das Kunststück, mit einer ausgeglichenen Bilanz von 10:10 Punkten noch die Vierte mit 9:11 Punkten zu überflügeln. Besonders hervorzuheben ist hier der unermüdliche Einsatz unserer Jugendlichen, die nicht nur viel Erfahrung sammeln, sondern auch mit hervorragenden Leistungen maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben.

 

Genauso hervorragend schnitten unsere drei Jugendmannschaften ab.

 

An erster Stelle unsere Jungen 18, die im letzten Saison Spiel in der Bezirksklasse den direkten Verfolger TV Sürth mit einem klaren 8:2 Sieg auf den dritten Platz verweisen und zusammen mit dem 1. FC Köln II mit 14:2 Punkten die Tabellenspitze belegen konnte. Das bedeutet für die Rückrunde den Aufstieg in die Bezirksliga. Die höchste Liga, in der Mannschaften unseres Vereins bisher gespielt haben. Und das mit einer Mannschaft, in der die meisten Spieler noch Jungen 15 hätten spielen können. Herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden Erfolg!

 

Nicht weniger erfolgreich unsere Jungen 15. Mit 13:3 Punkten und dem zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga hat sich das Team für die Relegation zur Bezirksklasse qualifiziert.

 

Mit einem 6:4 Erfolg im letzten Spiel gegen den TV Voiswinkel sicherte sich unsere Jungen 15 II den Meistertitel Magister in der 1. Kreisklasse, punkt- und spielegleich mit dem TTF Wahn-Grengel, den die Mannschaft im direkten Vergleich allerdings mit 6:4 schlagen konnte. Dies bedeutet den Aufstieg in die Kreisliga. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch!

 

Übrigens: Fast alle unserer Mannschaften spielen mit gemischten Teams.

Superspieltag für unsere Mannschaften

Unser Doppel Nr. 1
Unsere Nr. 1

Superspieltag für all unsere Teams am ersten Novemberwochenende mit 7 Siegen in 8 Spielen.

 

Unsere Erste bleibt auf Kurs in der Tischtennis-Kreisliga. Mit einem hart erkämpften aber sehr verdienten 9:4 Erfolg im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger TuS Marialinden baut sie ihre Tabellenführung auf 12:0 Punkte aus.  In einer hochklassigen Partie zeigte das Team eine geschlossene Mannschaftsleistung. Dennoch sind besonders hervorzuheben die beiden Siege unseres Spitzenduos Sebastian Oswald und Frank Boden gegen die Nr.1 der Marialindener, den mit 1862 TTR-Punkten punktestärksten Spieler der Liga.

 

Die 2. Herren zieht in der 2. Kreisklasse mit einem 9:4 Sieg in Bensberg III nach. Zwei Spieltage vor dem Ende der Hinserie führt sie die Tabelle mit 10:0 Punkten an. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Spitzenspiel gegen die erste Vertretung unsere Nachbarn Grün-Weiß Eil. 

 

Gegen unsere Freunde aus Eil hat an diesem Spieltag unsere Dritte gespielt und gegen den Favoriten leider mit 3:9 den Kürzeren gezogen. Dafür war die 4. und 5. Mannschaft in der 3. Kreisklasse jeweils mit 8:5 gegen den TTC Ostheim IV und Burscheid II siegreich.

 

Dazu gewinnen alle drei Jugendmannschaften. Die Jungen 15 gewinnt in der Kreisliga mit 9:1 gegen Refrath II, die Jungen 15 II in der 1. Kreisklasse mit 10:0 gegen Bärbroich II. Besonders stark unsere Jungen 18, die sich die Tabellenführung in der Bezirksklasse mit einem 8:0 Erfolg in Frielingsdorf sichert.

Tobias und Julia bei den Bezirksmeisterschaften am Start

Zwei unserer Nachwuchskräfte waren bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften am letzten Wochenende in Kreuzau Kreis Düren am Start.

 

31 Teilnehmer gingen in der Jungen 15 Konkurrenz an den Start. Tobias Hackmann konnte sich in der Gruppenphase mit zwei Siegen und nur einer noch dazu denkbar knappen Niederlage und danach mit einem Sieg in der Zwischenrunde für das Achtelfinale qualifizieren. Mit einem knappen Fünfsatzerfolg ging es dann ins Viertelfinale. Unter den letzten 8 zog Tobias dann jedoch gegen den späteren Bezirksmeister Leopold Grün vom SC Fortuna Bonn, den mit 1580 TTR-Punkten mit Abstand punktstärksten Spieler,  in einem umkämpften Spiel den Kürzeren. So stand am Ende ein 5. Platz.

 

Im Doppel schaffte es Tobias mit seinem Partner  Karl Tennie bis ins Viertelfinale. Dort war aber leider mit einer unglücklichen 2:3 Niederlage in der Verlängerung des fünften Satzes Endstation, wiederum gegen Leopold Grün und seinen Doppelpartner Georg Vogt. Auch wenn Tobias etwas enttäuscht war, doch insgesamt ein sehr gutes Abschneiden.

 

37 Spieler traten dann in der Jungen 18 Konkurrenz an. Dort schied Tobias im Einzel in der Zwischenrunde mit einer 1:3 Niederlage gegen Fynn Pisters vom TTC Mersch-Pattern aus.

 

Bei den Mädchen 15 waren leider nur elf Teilnehmerinnen aus dem ganzen Bezirk Mittelrhein am Start. Davon kamen mit Merle Denhof und Julia Schlüter gleich zwei vom TV Ensen-Westhoven. Die einzigen Meldungen aus dem gesamten Kreis Köln rrh. Auch wenn wir stolz auf unsere Jugendarbeit im Mädchenbereich sind, so ist das doch eine traurige Bilanz.

 

Leider musste Merle dann doch noch ganz kurzfristig absagen, so dass Julia die Westhovener Farben alleine vertrat. Nur knapp verpasste Julia  den Einzug ins Viertelfinale. Dabei wäre sicher mehr drin gewesen. Gegen Romina Frank (ESV Troisdorf) und Annika Baginski (TTC Vogelsang) verlor sie unglücklich  in fünf bzw. vier Sätzen. lm Doppel war mit ihrer Partnerin ein Annika Baginski dann im Halbfinale Schluss. Trotzdem ein Sonntag, der Julia Spaß gemacht hat.

Spendenlauf an der Ensener Grundschule - Der TVEW war dabei

Zu seinem alljährlichen Spendenlauf  hat der Förderverein der Ensener Grundschule dieses Jahr zum ersten Mal einige Vereine eingeladen, einen Streckenpunkt einzurichten. Der TV war dabei.

 

Auf unserem Vereinsgelände hatten alle Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich einen Stempel abzuholen für das Ballhochhalten mit einem Tischtennis- oder Tennisschläger.

Über 250 Kinder plus Eltern waren bei uns auf der Station  – wir wissen das so genau, weil wir genau 250 TV-Schweißbänder verteilt haben, genauso wie genau 100 unserer Tischtennis-Flyer.

 

Mit den meisten Besuchern sind wir ins Gespräch gekommen – eine hervorragende Werbung für den Verein.

Auftakt zur neuen Meisterschaftssaison
1. Herren souverän - Jüngstes Team ever bei der 5. Herren am Start

20210905_100554_resized
Unsere 5. Herren am 1. Spieltag
Gut geschlagen gegen den TTC Köln-Ostheim III

Auf ein Neues: Am Wochenende 4./5. September ist die neue Meisterschaftsspielzeit 2021/22 gestartet. Nach dem Abbruch der letzten beiden Spielzeiten hoffen wir, dass es dieses Mal – mit oder trotz 3G – wieder eine ganz normale Saison wird. Normal sind jedenfalls wieder die alten Spielsysteme, bei denen in allen Spielklassen wieder Doppel gespielt wird. Alle Spielerinnen und Spieler freuen sich auf viel Spaß und natürlich auch Erfolg.

 

Einen Superstart legte sofort unsere 1. Mannschaft hin. Nach dem Aufstieg aus der 1. Kreisklasse in die Kreisliga, der trotz der abgebrochenen letzten Spielzeit verbucht werden konnte, gelang dem Team um Mannschaftsführer Uwe Beyer ein souveräner 9:1 Erfolg gegen den TV Voiswinkel I.

 

Die 4. und 5. Herren zogen dagegen in ihrem ersten Spiel jeweils mit 1:8 den Kürzeren. Die Fünfte gegen den TTV Deutz, der sich nur wegen einer zu knappen Spielerdecke in die 3. Kreisklasse hat zurückstufen lassen und deswegen favorisiert in das Rennen ging. Den Ehrenpunkt holte Youngster Kilian Heinrich, der mit seinen 14 Jahren gerne bei den Herren aushalf.

 

Kilian war am folgenden Tag auch bei der 5. Herren gegen den TTC Köln-Ostheim III im Einsatz. Mit einem Durchschnittsalter von 15 Jahren das jüngste Herrenteam, das wir jemals an den Start geschickt haben. Wobei Herrenteam auch ganz falsch ist: Merle Denhof feierte einen sehr gelungenen Einstand bei den Erwachsenen, bei dem sie ihrem Gegner nur knapp unterlag. Auch wenn das Ergebnis klar erscheint, so waren doch alle Spiele hart umkämpft, und mit etwas Glück hätte noch der ein oder andere Punkt dazukommen können. So blieb es bei einem Doppelerfolg, wieder von Kilian mit seinem Partner Ian Herking, und einer Reihe von Satzgewinnen.

 

Wir freuen uns, dass sich unsere intensive Jugendarbeit so gut auszahlt und das Team mit so viel Spaß und Engagement bei der Sache war. Auch wenn bei den kommenden Spielen überwiegend wieder die ältere Garde zum Einsatz kommt. Die war an diesem Sonntag nur mit Wolfgang Bornheim vertreten, der die Mannschaftsführung übernommen hatte und mit 50 jähriger Tischtenniserfahrung dafür sorgte, dass alles glatt lief.

 

Aber auch für unsere Jugendmannschaften ging es wieder los. Die Jungen 15 II behielt in der 1. Kreisklasse knapp mit 6:4 die Oberhand gegen den TTF Wahn-Grengel. Dagegen mußte das Spiel der Jungen 15 I in der Kreisliga leider ausfallen, weil der Gastverein TG Mülheim seine Mannschaft zurückgezogen hatte. Schade, aber der lange Lockdown hat für viele Vereine die Jugendarbeit nicht gerade erleichtert. Wir sind froh, dass wir als einer der wenigen TT-Vereine die Möglichkeit hatten, während der Lockdown-Zeiten Tischtennis draußen an unserem Vereinsheim anbieten zu können. Eine Option, die gerade von unseren Kindern und Jugendlichen mit Begeisterung genutzt wurde.

Bei 1000 x 1000 erfolgreich
Förderung für unsere Mädchen

Wie in den letzten Jahren waren wir auch in diesem Jahr wieder erfolgreich bei dem Förderprogramm 1000 x 1000 der NRW-Landesregierung. Wir freuen uns über einen Förderbetrag von 1.000 Euro für unsere Angebote für Mädchen. 

 

Den Förderbetrag haben wir für die Anschaffung von zwei neuen Allwetterplatten verwendet, mit denen wir unsere Outdoor-Angebote an unserem Vereinsheim ausbauen werden. Dort stehen uns jetzt 6 Platten zur Verfügung. Sehr wichtig für Corona-Zeiten. Aber der Spaß der Kinder an Tischtennis im Freien zeigt,  genauso interessant auch dann, wenn wir wieder in unseren Hallen spielen können. 

 

Mit unseren Outdoor-Angeboten richten wir uns gezielt auch an Mädchen. Hiermit waren wir in den letzten Jahren sehr erfolgreich, und wir freuen uns sehr, dass wir in unserer großen Jugendabteilung viele Mädchen für Tischtennis haben begeistern können. Vielen Dank dafür an unser Trainerteam mit Frank, Sebastian und Melina. Diesen Weg wollen wir fortsetzen.